Energiespartricks….., die auch ihre Haushaltskasse entlasten!!!!


Das Energiezentrum Deggendorf weist sie darauf hin, dass nicht nur der bauliche Zustand ihres Gebäudes, sondern auch das Verhalten des oder der Benutzer großen Einfluss auf den Energieverbrauch und das Raumklima hat. Was sie beim täglichen Lüften und Heizen beachten sollen, wird folgend aufgeführt:

Richtig Lüften:

  • Lüften von Küche und Bad unmittelbar nach dem Duschen, Baden, Essenkochen oder Wischen von Fußböden
  • Für besonders effektiven Luftwechsel sorgt Querlüften mit offenen Innentüren und geöffneten Fenstern an der gegenüberliegenden Seite.
  • Über längere Zeit angekippte Fenster erhöhen den Energieverbrauch und ihre Heizkosten drastisch.
  • Beim Lüften von Bad oder Küche um Feuchtigkeitswerte zu regulieren sollten Innentüren geschlossen bleiben.
  • Wohnräume: nach der Nase, d.h. wenn es muffig riecht, lüften.
  • Schlafräume: unmittelbar nach dem Aufstehen 5 bis 10 Minuten lüften.
  • Möglichkeiten der Lüftungstechnik in Betracht ziehen

Richtig Heizen:

  • Die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad bringt rund 6% Energieeinsparung. Bewusst und sparsam heizen.
  • Die Temperatur in Schlafräumen sollte nicht unter 16° C sinken, da es sonst zu Kondensation von Feuchtigkeit kommen kann.
  • Nicht versuchen, kühle Räume mit der Luft aus wärmeren Räumen zu heizen. Dadurch gelangt nicht nur Wärme, sondern auch Feuchtigkeit in den kühlen Raum. Die relative Luftfeuchte steigt und erleichtert das Wachstum von Schimmelpilz.
  • Bei geöffneten Fenstern Heizkörper abschalten, d.h. Heizkörperventile schließen.

Richtig Einrichten:

  • Heizkörper nicht durch Verkleidungen oder Fensterbänke verbauen.
  • Heizkörper nicht durch Vorhänge oder Gardienen verdecken.
  • Möbel nicht zu dicht an die Außenwand stellen. Schimmelgefahr!
  • Nach Möglichkeit keine großen Schränke mit geschlossenem Bettkasten in Außenecken platzieren.
  • Den richtigen Standort haben Möbel bei einem Abstand von 5- 10 cm zur Außenwand.
  • Vorhänge mit einem handbreiten Abstand zur Wand und Fußboden anbringen.
  • Anzahl der Zimmerpflanzen beschränken: Besonders in kühlen Räumen ist es besser, Pflanzen aufzustellen, die wenig Gießwasser benötigen. Die kalte Luft nimmt die von den Pflanzen abgegebene Feuchtigkeit nur geringfügig auf und kritische Feuchte kann entstehen. Weniger ist in diesem Fall mehr!!!!!



„Energie verwenden, nicht verschwenden“ – bei diesem Motto lassen wir es noch lange nicht bewenden.

Wir wollen, dass Sie noch mehr über den sinnvollen Umgang mit wertvoller Energie erfahren, womit Sie nicht nur Kosten sparen, sondern außerdem unsere Umwelt vor Schaden bewahren. Denn je mehr wir Wärme und Strom mit Verstand benutzen, umso weniger müssen wir die kostbaren Rohstoffe stutzen.